Die Essentials




  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

Die Essentials

Medienunternehmen tragen in einer Demokratie gesellschaftliche Verantwortung, weil sie die Meinungsbildung ihrer Leser, Hörer, Zuschauer, ihrer Nutzer prägen. Als einziger, unabhängiger Verlag besitzt Axel Springer deshalb seit 1967 mit den Essentials eine Unternehmensverfassung, um dieser Verantwortung auf transparente Weise Rechnung zu tragen.

Es war Axel Springer selbst, der die Idee von Freiheit als dem wichtigsten Wert und ihre Sicherung als Zielsetzung seinem Unternehmen ins Stammbuch schrieb: Die vom Bekenntnis zur Freiheit abgeleiteten Essentials wurden Teil der Satzung sowie der Verträge mit den Journalisten in Deutschland und prägen Axel Springer seitdem. Gemeinsam mit der deutschen Fassung ermöglicht seit März 2016 die internationale Version der Essentials, dass das Einstehen für die Freiheit alle Mitarbeiter in allen Unternehmen von Axel Springer verbindet.

Die Essentials wurden 1967 von Axel Springer formuliert, nach der Wiedervereinigung 1990 geändert und unter dem Eindruck der Anschläge des 11. September 2001 ergänzt.

Sie leiten sich von der Zielsetzung von Axel Springer ab, für die Freiheit einzustehen. Denn Freiheit ist nicht einmal erstritten worden, sondern muss gelebt und verteidigt werden. Die Essentials sind deshalb heute relevanter denn je – und sie sind etwas Besonderes. Etwas, das Axel Springer auszeichnet und das eine Sinnstiftung über den reinen wirtschaftlichen Erfolg darstellt.

  1. Das unbedingte Eintreten für den freiheitlichen Rechtsstaat Deutschland als Mitglied der westlichen Staatengemeinschaft und die Förderung der Einigungsbemühungen der Völker Europas.
  2. Das Herbeiführen einer Aussöhnung zwischen Juden und Deutschen, hierzu gehört auch die Unterstützung der Lebensrechte des israelischen Volkes.
  3. Die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika.
  4. Die Verteidigung der freien sozialen Marktwirtschaft.
  5. Die Ablehnung jeglicher Art von politischem Totalitarismus.

2016 hat der Vorstand der Axel Springer SE angesichts der zunehmenden Internationalisierung des Unternehmens beschlossen, zusätzlich zu den bekannten Essentials, die für die Mitarbeiter in Deutschland gelten, eine international gültige Variante einzuführen. Diese gibt allen Mitarbeitern weltweit Orientierung über den Unternehmenszweck, für die Freiheit einzustehen.

  1. Wir treten ein für Freiheit, Rechtsstaat, Demokratie und ein vereinigtes Europa.
  2. Wir unterstützen das jüdische Volk und das Existenzrecht des Staates Israel.
  3. Wir zeigen unsere Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika.
  4. Wir setzen uns für eine freie und soziale Marktwirtschaft ein.
  5. Wir lehnen politischen und religiösen Extremismus ab.

Axel Springer