„Ein gutes Stück Hamburg“: Der 25. Neujahrsempfang des HAMBURGER ABENDBLATTS



  • Presse /
  • Presseinformationen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

07.01.13

„Ein gutes Stück Hamburg“: Der 25. Neujahrsempfang des HAMBURGER ABENDBLATTS

zur Übersicht Presseinformationen

In Hamburg beginnt das Jahr 2013 mit einem Jubiläum: Am 7. Januar fand zum 25. Mal der traditionelle Neujahrsempfang des HAMBURGER ABENDBLATTS statt. Unter dem Motto „Ein gutes Stück Hamburg“ begrüßte die meistgelesene Tageszeitung Hamburgs im Hotel Atlantic rund 900 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Medien und Sport.
 
„Ein gutes Stück Hamburg“ – das ist neben Alster, Hafen und hanseatischem Understatement auch das HAMBURGER ABENDBLATT, das seit fast 65 Jahren vor allem aus Hamburg und dem gesamten Norden berichtet. Zum Jubiläum betonte Verlagsgeschäftsführer Frank Mahlberg in seinen Begrüßungsworten: „Das HAMBURGER ABENDBLATT wird in diesem Jahr 65 und doch haben wir wenig Lust auf Rückblick und Nostalgie und auch wenig Zeit dafür.“ Es komme auf die richtige Mischung aus Vertrautheit und Veränderung an, das gelte sowohl für die Stadt als auch für das HAMBURGER ABENDBLATT angesichts des Strukturwandels der Medienbranche. „Als führende Medienmarke dieser Stadt stehen auch wir mitten in diesem Strukturwandel. Und wir begleiten ihn mit großer Zuversicht. Wir glauben auch, dass die Qualität unseres Journalismus – egal auf welchem Weg – einen Wert hat und wir neue Bezahlmodelle im Internet brauchen. Wenn diese sich durchsetzen, sind die Chancen für exzellenten Journalismus und Medienmarken, denen man vertraut, so gut wie nie zuvor.“
 
Im Anschluss ging Chefredakteur Lars Haider auf die besondere Bindung der Hamburger zu ihrer Stadt ein: „Ich liebe die bedingungslose Hingabe zu Hamburg. Nur darf dieses gesunde Selbstbewusstsein, um das uns viele so beneiden, nicht dazu führen, dass wir uns auf der Schönheit und den Vorzügen unserer Stadt ausruhen, und nur mit überteuerten Bauprojekten, gestoppten Flussvertiefungen und instabilen Banken Schlagzeilen machen. Es wird Zeit, dass Hamburg seinen guten Ruf mal wieder mit Fakten unterlegt.“ 2013 sei dafür mit Großveranstaltungen wie dem Kirchentag, der Internationalen Bauausstellung und der Internationalen Gartenschau ideal geeignet, so Haider. „2013 kann ein Hamburger Jahr werden, wenn Hamburg diese Ereignisse richtig nutzt.“ Mit Blick auf seine Pläne für 2013 kündigte Haider außergewöhnliche Ausgaben des HAMBURGER ABENDBLATTS unter anderem zum 65. Jubiläum, zum Kirchentag, zur Bundestagswahl und zum Frauentag an.
 
Neben Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz und Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit waren zahlreiche Senatoren und Vertreter des diplomatischen Corps eingeladen. Darüber hinaus standen viele Personen des öffentlichen Lebens auf der Gästeliste, darunter die Moderatoren Alexander Bommes, Johannes B. Kerner und Judith Rakers, die Unternehmer Albert Darboven und Günther Fielmann, der Schriftsteller Ralph Giordano, der Ballettintendant John Neumeier, die Schauspieler Boris Aljinovic und Nina Petri, der Sänger Johannes Oerding oder der Regisseur Dieter Wedel.

Pressekontakt: Bianca-Maria Brandt
Tel: +49 30 2591 77641