Aus Berlin und den USA: Das bringt BILD zur US-Wahl



  • Presse /
  • Presseinformationen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

08.11.16

Aus Berlin und den USA: Das bringt BILD zur US-Wahl

zur Übersicht Presseinformationen

Live-Sendung zur Wahl / Neue Talkshow „Die richtigen Fragen“ / Kamerateam und rund zehn Korrespondenten in den USA

In der Berichterstattung zur US-Wahl setzt BILD sowohl digital als auch im Blatt auf Schnelligkeit und Aktualität. Rund ein Dutzend Reporter sind in den Vereinigten Staaten, um die wichtigste Wahl der Welt zu verfolgen und in verschiedenen Formaten wie Video-Wahltagebüchern, Daily Spezial und Livestreams zu kommentieren. Seit Ende Oktober reist das Team von BILD-Daily, ein dreiköpfiges Reporterteam, durch die USA und sendet jeden Tag von einem anderen Standort.

In den entscheidenden Stunden der Wahl berichtet die Redaktion auf BILD.de mit einer Live-Sendung: Zwei Moderatorenteams in Berlin und New York stellen aktuelle Hochrechnungen und Ergebnisse vor, schalten live zu den Wahlparties von Hillary Clinton und Donald Trump, und präsentieren Hintergrundberichte zum Wahlsystem und den Kandidaten.

BILD wird die Zeitung bis 5.30 Uhr morgens mit den neuesten Ergebnissen der US-Wahl aktualisieren. Ab Donnerstag bringt BILD zudem eine mehrteilige Serie zum Wahlsieger im Blatt sowie Kommentare, u. a. von Finanzminister Wolfgang Schäuble.

Julian Reichelt, Chefredakteur BILD Digital: „Amerika steht eine packende Wahlnacht bevor. BILD wird dieses historische Ereignis rund um die Uhr begleiten. Wir werden nicht nur live aus den USA berichten, sondern auch die Ersten sein, die am nächsten Morgen in einer Talkshow das Ergebnis analysieren.“

Am 9. November 2016, dem Morgen nach der US-Wahl, zeigt BILD ein neues Talkshow-Format: „Die richtigen Fragen“. Der erste politische Talk des Tages wird ab sieben Uhr direkt aus der Hauptstadt gesendet und kann live auf BILD.de, Facebook und Youtube verfolgt werden. Die Moderatoren, die Journalisten Anna von Bayern und Ali Aslan, werden mit prominenten Gästen wie dem US-Botschafter John B. Emerson, Verteidigungsminister a.D. Karl-Theodor zu Guttenberg und FDP-Chef Christian Lindner den Ausgang der US-Wahl diskutieren.

Pressekontakt Axel Springer SE:
Friedrich Kabler

Tel: +49 30 2591 77625