Axel Springer Akademie vergibt 2012 „Axel-Springer-Ehrenpreis“



  • Presse /
  • Presseinformationen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

15.12.11

Axel Springer Akademie vergibt 2012 "Axel-Springer-Ehrenpreis"

zur Übersicht Presseinformationen

Die Axel Springer Akademie wird im Rahmen des Axel-Springer-Preises für junge Journalisten im kommenden Jahr den "Axel-Springer-Ehrenpreis" vergeben. Der mit 25.000 Euro dotierte Sonderpreis wird von Friede Springer, Mitglied im Kuratorium des Preises, gestiftet und zeichnet einen Journalisten oder Publizisten für besonders couragiertes Engagement aus: für eine der Freiheit verpflichteten Haltung und für den Mut, eine unangepasste Meinung zu äußern, auch wenn dies mit  persönlichen Risiken verbunden ist. Der Ehrenpreisträger wird kurz vor der Veranstaltung bekannt gegeben. Die Laudatio wird der niederländische Schriftsteller Leon de Winter halten. Die Preisverleihung findet am 10. Mai 2012 in Berlin statt.
 
"Anlässlich des 100. Geburtstags von Axel Springer im Jahr 2012 will die Akademie damit ein Zeichen für  Meinungs- und Pressefreiheit setzen. Wir werden eine Person mit dem Ehrenpreis auszeichnen, die sie wie Axel Springer selbst mutig verteidigt hat", sagt Akademie-Direktor Marc Thomas Spahl. "Der Preisträger soll jungen Journalisten mehr als ein Vorbild sein, soll sie daran erinnern, dass sich ihr Einsatz lohnt und sie etwas bewegen können."
 
Mit dem Axel-Springer-Preis werden seit 1991 die besten Nachwuchsjournalisten im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Einreichungen in allen Mediengattungen – Print, Fernsehen, Hörfunk und Internet – sind noch bis spätestens 9. Januar 2012 möglich. Über die Preisträger entscheiden vier unabhängige, prominent besetzte Jurys. In den vier Kategorien vergibt Deutschlands modernste Journalistenschule Preise in Höhe von insgesamt 54.000 Euro. Das  Anmeldeformular und weitere Informationen unter: www.axel-springer-preis.de.

Pressekontakt Axel Springer SE: Michael Schneider
Tel: +49 30 2591 77644

Bewerbungen für die Kategorieren Print, Fernsehen, Hörfunk und Internet (Einsendeschluss: 9. Januar 2012):