Axel Springer Plug and Play: Start des neuen Programms



  • Presse /
  • Presseinformationen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

13.11.13

Axel Springer Plug and Play: Start des neuen Programms

zur Übersicht Presseinformationen

Der Accelerator Axel Springer Plug and Play ist mit acht Start-ups in den zweiten Programmdurchlauf gestartet. 1o1Media, blogfoster, embraase, Get2play, Jobspotting, CartMi, Socius und VINTAGEHUB arbeiten jetzt für drei Monate bei Axel Springer Plug and Play in Kreuzberg. Das Programm umfasst eine Anschubfinanzierung, umfassendes Mentoring, Workshops und den Zugang zum internationalen Netzwerk von Axel Springer und des Plug and Play Tech Centers im Silicon Valley.

Den Teilnehmern steht dabei erstmals die Gründungs-Expertise von Jörg Rheinboldt zur Verfügung, der selbst mehrfach erfolgreich Unternehmen aufgebaut und zahlreiche Gründer als Business Angel gefördert hat und seit Mitte Oktober als weiterer Geschäftsführer neben Ulrich Schmitz und Saeed Amidi an Bord ist.

Jörg Rheinboldt: „Die Gründer haben uns im Auswahlprozess von ihrem Ansatz voll überzeugt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und geben gemeinsam Gas, um die Geschäftsmodelle erfolgreich im Markt zu etablieren.”

Neben den acht Start-ups arbeitet die US-amerikanische Videokünstlerin Katie Armstrong (Galerie EIGEN + ART) in den Räumen in der Markgrafenstraße. Sie nutzt die Fläche als temporäres Atelier. Katie Armstrong erstellt handgezeichnete Animationsfilme, in denen sie Popkultur mit persönlichen Erfahrungen verbindet.

Für Axel Springer Plug and Play haben sich die Axel Springer AG und das Plug and Play Tech Center, ein führender Start-up-Investor und Accelerator aus dem Silicon Valley, zusammengeschlossen. Ziel ist es, mediennahe Geschäftsideen zu fördern. Gerade wurde der erste Programmdurchlauf erfolgreich abgeschlossen. Mit Asuum, Papayer und Zenguard haben bereits drei Start-ups eine Anschlussfinanzierung durch externe Investoren erhalten. Weitere Finanzierungen werden in Kürze erwartet.

Das sind die Teilnehmer des zweiten Programmdurchlaufs:

1o1 ist ein online Video-on-Demand Marktplatz. Filmemacher und Rechteinhaber können ihre Werke auf die Plattform laden, verwalten und Zuschauern direkt regional oder weltweit anbieten. Der Filmemacher behält jederzeit die volle Kontrolle und Rechte an seinen Werken.

blogfoster ist eine Softwarelösung zur individuellen Monetarisierung und Analyse von Blogs weltweit. Alle Bereiche der Webseitenvermarktung, die vormals von Vermarktern und Agenturen für Webseitenbetreiber abgewickelt wurden, können nun über das einfach zu bedienende Drag & Drop Interface von blogfoster gesteuert werden (auch via Tablet oder Smartphone). Die Einbindung von blogfoster funktioniert innerhalb einer Minute und in jede Webseite.

embraase ist eine SaaS Lösung, mit der in bereits veröffentlichten Apps und Mobile Games anhand von Nutzungsdaten Inhalte optimiert, erweitert und einzelne App Elemente getestet werden können – in Echtzeit und ohne Update. Mobile Apps müssen ständig weiterentwickelt werden um relevant zu bleiben, allerdings ist der reguläre Update-Prozess zeitaufwendig und bindet teure Entwicklungsressourcen. Mit embraase erhält jeder, der Apps veröffentlicht, einfache Werkzeuge um Nutzerverhalten zu analysieren und Inhalte dynamisch für bestimmte Nutzergruppen anzupassen.

Get2play ist eine E-Learning-Plattform für Musik, die Spaß und Motivation in den Vordergrund stellt. Dazu ermöglicht Get2play dem Schüler sein Instrument von überall aus und zu jeder Zeit zu lernen. Auf Get2play können Schüler ihren idealen Lehrer finden und per Videochat Unterricht nehmen, mit interaktiven Videotutorien aktuelle Songs von bekannten Künstlern erlernen oder Kurse von erfahrenen Musikdozenten belegen – u.a. sind dabei Perspektive, Geschwindigkeit und Abschnitte immer frei wählbar.

Jobspotting ermöglicht das Entdecken und Verfolgen von interessanten Karriereoptionen, nicht nur für aktive Jobsuchende. Es ersetzt die klassische, mühevolle Stichwortsuche durch personalisierte Empfehlungen, basierend auf Fähigkeiten und Präferenzen. Die drei Gründer, die zuvor für Google gearbeitet haben, entwickeln dafür spezielle Algorithmen und semantische Analyseverfahren.

cartmi macht das Einkaufen im Internet einfach – mit nur einem Klick zum Wunschprodukt. Mit dem Smartphone, dem Tablet und dem Desktop kann in jedem beliebigem Onlineshop das gewünschte Produkt ausgewählt und in den übergreifenden cartmi-Warenkorb gelegt werden. Dort kann mit einmalig gespeicherten Daten mit nur einem Klick eingekauft werden.

Socius bietet eine Online-Platform, die es Marken ermöglicht mediale Inhalte zu aggregieren, verwalten und veröffentlichen. Mit Socius kann jede Marke anregende und hochwertige Social Hubs kreieren und eigene Inhalte, mit echten Fanmeinungen aus den sozialen Medien kombinieren.

VINTAGEHUB ist eine Shopping Community für gebrauchte Designer Mode. Mitglieder können ihren eigenen Kleidungsstil präsentieren und sich mit anderen Nutzern vernetzen. Ähnlich wie bei Instagram oder Facebook hat jeder Nutzer seinen eigenen, personalisierten News Feed („Style Feed“), der sich ständig mit neuen Produkten aktualisiert. Somit können sich Nutzer zu jeder Zeit über neu hochgeladene Produkte informieren, austauschen und diese kaufen.

Pressekontakt: Hendrik Lange
Tel: +49 30 2591 77651