Axel Springer erwirbt 41,4 Prozent am führenden europäischen Frauenportal auFeminin.com und plant Pflichtangebot für alle Aktien



  • Presse /
  • Presseinformationen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

26.06.07

Axel Springer erwirbt 41,4 Prozent am führenden europäischen Frauenportal auFeminin.com und plant Pflichtangebot für alle Aktien

zur Übersicht Presseinformationen

Axel Springer hat heute mit den Gründern von auFeminin.com (Paris) eine verbindliche Vereinbarung zum Erwerb von 41,4 Prozent der Aktien an Europas führendem Internetportal für Frauen getroffen. Die Transaktion wird in zwei Schritten vollzogen und steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts, die für Ende Juli 2007 erwartet wird. Nach Vollzug der Transaktion wird Axel Springer ein Pflichtangebot zu einem Preis von EUR 32 je Aktie für alle noch ausstehenden Aktien von auFeminin.com unterbreiten. auFeminin.com ist an der Euronext Paris (FEM) notiert.

auFeminin.com – Europas führendes Onlineportal für Frauen

auFeminin.com hat sich seit Gründung 1999 als führendes europäisches Internetportal für Frauen etabliert. auFeminin.com belegt in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Belgien und der Schweiz die Spitzenposition und ist in Großbritannien die Nummer 2 unter den Frauenportalen. Im Jahr 2006 steigerte auFeminin.com den Umsatz um 54 Prozent auf Euro 13,4 Mio. Im gleichen Zeitraum stieg das EBIT um 79 Prozent auf EUR 7,3 Mio. Damit erreichte auFeminin.com im Jahr 2006 eine EBIT-Marge von 54,9 Prozent.

Im ersten Quartal 2007 beschleunigte sich das Umsatzwachstum mit einer Steigerung um 87 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal weiter. auFeminin.com stärkte außerdem die Stellung als Nummer 1 der europäischen Onlinemagazine für Frauen. Allein im Mai 2007 verzeichnete das Unternehmen 14,6 Millionen Besucher auf seinen Internetseiten (Comscore Mediametrix Panel). auFeminin.com hat den Unternehmenssitz in Paris und beschäftigte zum Ende des ersten Quartals 2007 über 50 Vollzeitmitarbeiter.

Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer AG, sagte: „Das Übernahmeangebot für auFeminin.com ist ein weiterer Schritt im Rahmen unserer Digitalisierungs- und Internationalisierungsstrategie. Unsere Stärken im traditionellen Printgeschäft haben wir bereits heute erfolgreich auf die Welt der digitalen Medien übertragen. auFeminin.com passt ausgezeichnet zu unseren Printaktivitäten im Segment der Frauenmagazine. Wir haben jetzt die Möglichkeit, unsere bestehenden Onlineangebote in allen für uns wichtigen Bereichen zu komplettieren. Mit der geplanten Übernahme steigt Axel Springer in Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien und weiteren Ländern direkt zum profitablen Marktführer im Bereich der Onlineangebote für Frauen auf und erwirbt eine Plattform, die weiteres Wachstum in bestehenden und neuen Märkten ermöglicht.“

Dr. Andreas Wiele, Vorstand Zeitschriften und Internationales der Axel Springer AG, fügte hinzu: „Unter den Zeitschriften sind Frauentitel nahezu in jedem europäischen Land das größte Marktsegment. Auf sie entfällt ein erheblicher Anteil der Werbeausgaben. auFeminin verbindet in einem sehr erfolgreichen Geschäftsmodell redaktionelle Inhalte mit Social Networking. Das Unternehmen ist in mehreren bedeutenden europäischen Märkten das führende Onlineangebot für Frauen und dadurch in einer hervorragenden Ausgangsposition, um von der zunehmenden Bedeutung der Onlinemedien für Nutzer und Werbetreibende zu profitieren.“

Stark wachsender und profitabler Marktführer

auFeminin.com bietet mit Internetportalen in acht Ländern ein breites Spektrum an Onlineinformation, Diensten und Communities zu Themen wie Trends und Fashion, Beauty, Fitness, Gesundheit und Psychologie. In Frankreich betreibt das Unternehmen drei starke Marken: auFeminin.com, das führende interaktive Frauenmagazin, Teemix, das führende Portal für Mädchen und Marmiton, das führende Portal rund um das Kochen. Hinzu kommen außerdem Joyce (Luxussegment), das Gesundheitsportal Santé-AZ, das Reiseportal Voyage bons plans sowie Tiboo (Kindererziehung). Durch starke Marken, führende Marktpositionen und ein ausgesprochenes Gespür für die Bedürfnisse von Konsumenten und Werbetreibenden hat auFeminin.com zahlreiche große Konsumgütermarken als Werbekunden gewonnen.

Zusätzlich zum Betrieb der Onlineportale besitzt auFeminin.com eine eigene Servertechnologie für Werbung, SmartAdServer. Seit 2003 vertreibt das Unternehmen die SmartAdServer-Technologie zur Steuerung von Online-Werbekampagnen erfolgreich an Werbeagenturen und Websiteeditoren. Aufgrund seiner hervorragenden Benutzerfreundlichkeit, seinem stark vertriebsorientierten Ansatz und dem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis ist SmartAdServer einer der Marktführer in Frankreich, wo die Technologie derzeit von mehr als 50 Kunden – darunter Agenturen und große Medienunternehmen – genutzt wird. Axel Springer sieht in SmartAdServer eine Schlüsseltechnologie mit erheblichem internationalen Vertriebspotential.

Axel Springer will weiteres Wachstum fördern

Im Anschluss an einen erfolgreichen Vollzug des Übernahmeangebotes will Axel Springer seine Expertise im redaktionellen Bereich, im Anzeigenvertrieb und im Management erfolgreicher Internationalisierungsprozesse verstärkt einsetzen, um das weitere nationale und internationale Wachstum von auFeminin.com zu unterstützen. Im Fokus der Expansion stehen dabei Länder, in denen auFeminin.com bereits präsent ist und erhebliches Potenzial zur Steigerung der Nutzerzahlen und Werbemarktanteile hat. Insbesondere Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien zählen zu diesen Wachstumsmärkten.

Einzelheiten zur Transaktion und zum geplanten Übernahmeangebot

Die drei Gründer von auFeminin.com haben beschlossen, ihren 41,4 Prozent-Anteil an auFeminin.com an Axel Springer zu veräußern. Die Vereinbarung bewertet das Unternehmen insgesamt mit EUR 284 Mio. 27,1 Prozent der Aktien werden zu einem Preis von EUR 32,00 je Aktie in bar erworben, dies entspricht einem Betrag von EUR 78 Mio. Der verbleibende Anteil von 14,3 Prozent wird in eine deutsche Gesellschaft übertragen, die von Axel Springer kontrolliert wird.

Im vorgesehenen anschließenden Pflichtangebot für alle ausstehenden Aktien von auFeminin.com plant Axel Springer, den Aktionären von auFeminin.com ebenfalls einen Preis von EUR 32,00 je Aktie in bar anzubieten. Dieser Preis entspricht einem Multiple von 20,6 basierend auf den Konsensuserwartungen für das EBITDA 2007. Am 26. Juni 2007 lag der Schlusskurs der auFeminin.com-Aktie bei EUR 36,30.

Die Gründer von auFeminin.com haben die Option, aber nicht die Verpflichtung, ihre Anteile an der Gesellschaft, der sie ihre auFeminin-Anteile übertragen werden, im März oder April 2008 an Axel Springer gegen Axel Springer-Aktien oder gegen Barzahlung zu verkaufen. Das Umtauschverhältnis wird den Wert von EUR 32,00 je auFeminin.com-Aktie nicht übersteigen. Wenn die Gründer ihre Option nicht ausüben sollten, hat Axel Springer die Option, aber nicht die Verpflichtung, die Anteile der Gründer an dieser Firma im Juni oder Juli 2008 im Tausch für Axel Springer-Aktien oder eine Barzahlung zu erwerben. Der Preis wird den Wert von Euro 32,00 je auFeminin.com-Aktie nicht übersteigen.

Anne-Sophie Pastel, die derzeitige Vorstandsvorsitzende von auFeminin.com, wird in dieser Position mindestens bis Dezember 2007 weiterhin im Unternehmen tätig sein.

Länderportale von auFeminin.com
aufeminin.com (Frankreich), gofeminin.de (Deutschland), alfemminile.com (Italien), enfemenino.com (Spanien), sofeminine.co.uk (GB), aufeminin.be (Belgien), aufeminin.ch (Schweiz), aufeminin.ca (Kanada), aufeminin.ma (Marokko)

Pressekonferenz in Paris
Axel Springer lädt ein zu einer Pressekonferenz in Paris am Mittwoch, 27. Juni, um 11.00 Uhr im Salon Hoche, 9 avenue Hoche, Paris. Dr. Andreas Wiele, Vorstand der Axel Springer AG, und Anne-Sophie Pastel, Vorstandsvorsitzende von auFeminin.com, werden die Transaktion präsentieren.

Rechtliche Hinweise:
Diese Mitteilung dient ausschließlich der Information. Sie stellt keinen Zusatz zu einem Übernahmeangebot für Wertpapiere oder ein Angebot zum Kauf, Verkauf oder Tausch (oder die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf, Kauf oder Tausch) von Aktien in irgendeiner Rechtsordnung, inklusive der Vereinigten Staaten von Amerika, dar. Ein solches Angebot (oder Aufforderung), der Kauf, Verkauf oder Austausch von Wertpapieren sowie ein Zusatz zu dem hier beschriebenen Angebot ist außerhalb der Rechtsordnung der Französischen Republik untersagt, wo es durch die fehlende vorherige Registrierung, Anmeldung und Qualifizierung innerhalb der maßgeblichen Gesetze unrechtmäßig wäre. Dies gilt insbesondere auch für die Vereinigten Staaten, Kanada, Italien und Japan. Die Verbreitung dieser Mitteilung kann in bestimmten Rechtsordnungen eingeschränkt sein. Personen, die in den Besitz der Mitteilung gelangen, sind daher verpflichtet, sich über die entsprechenden Einschränkungen zu informieren und danach zu handeln.

Pressekontakt Axel Springer SE: Edda Fels
Tel: +49 30 2591 77600