Axel Springer und Porsche gründen gemeinsamen Start-up Accelerator



  • Presse /
  • Presseinformationen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

20.11.17

Axel Springer und Porsche gründen gemeinsamen Start-up Accelerator

zur Übersicht Presseinformationen

Förderung disruptiver Geschäftsideen in der Frühphase / Axel Springers Frühphaseninvestment geht mit dem neuen Accelerator in die nächste Ausbauphase

Axel Springer Digital Ventures und Porsche Digital werden am Standort Berlin einen neuen, gemeinsamen Start-up Accelerator aufbauen. Die Unternehmen unterzeichneten eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures, an dem beide jeweils zur Hälfte beteiligt sein werden.

Gemeinsam wollen beide Unternehmen digitale Geschäftsideen mit hohem Marktpotential unterstützen, die die Chance haben, Branchen zu verändern. Ziel ist es, in Start-ups in der Gründungsphase zu investieren. Neben der finanziellen Unterstützung bietet der Accelerator jungen Unternehmen auch Zugang zu einem umfangreichen Netzwerk sowie Qualifizierungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Der Accelerator soll im Frühjahr 2018 seinen Betrieb aufnehmen und ist offen für weitere Partner.

Der 2013 gestartete Accelerator Axel Springer Plug and Play, ein Joint Venture zwischen Axel Springer Digital Ventures und dem Plug and Play Tech Center, wird sich ab 2018 auf das weitere Wachstum der bestehenden über 100 Portfoliounternehmen und die Unterstützung bei neuen Finanzierungsrunden sowie die darauffolgenden Exits fokussieren.

Dr. Ulrich Schmitz, Managing Director Axel Springer Digital Ventures: „Wir haben in fünf erfolgreichen Jahren der Aufbauarbeit inspirierende Talente kennengelernt und uns an den erfolgversprechendsten Unternehmen beteiligt. Ein großer Dank gilt unserem Accelerator-Team rund um Jörg Rheinboldt und Frauke Mispagel und unserem Gründungspartner Saeed Amidi. Jetzt wollen wir mit bewährtem Team und neuem Partner den nächsten Schritt gehen. Mit Porsche Digital verbindet uns die Konsequenz bei der digitalen Transformation und die Offenheit für neue Geschäftsmodelle.“

„Wir wollen eng mit Gründern zusammenarbeiten, um digitale Innovationen schnellstmöglich gemeinsam umzusetzen. Dafür bauen wir ein industrieübergreifendes Ökosystem auf, das Start-ups in der frühen Phase hilft, ihre Ideen kunden- und erfolgsorientiert zu entwickeln“, sagt Thilo Koslowski, Geschäftsführer von Porsche Digital.

Die Gründung des Joint Ventures steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Kartellbehörden.

Pressekontakt Axel Springer SE:

Friedrich Kabler
Tel. +49 30 2591 776 25
friedrich.kabler@axelspringer.de

Pressekontakt Porsche AG:

Tanja Deutschenbaur
Tel. + 49 711 911 278 28
tanja.deutschenbaur@porsche.de