Axel Springer zieht eigene Aktien in Höhe von 3 Prozent des Grundkapitals ein



  • Presse /
  • Presseinformationen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

06.11.07

Axel Springer zieht eigene Aktien in Höhe von 3 Prozent des Grundkapitals ein

zur Übersicht Presseinformationen

Der Vorstand der Axel Springer AG hat heute beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von EUR 102,0 Millionen um EUR 3,06 Millionen auf EUR 98,94 Millionen durch Einziehung von 1,02 Millionen eigener Aktien herabzusetzen. Die Gesellschaft hält nach Umsetzung dieses Beschlusses eigene Aktien in Höhe von 7 Prozent statt bisher 10 Prozent des Grundkapitals.

Die Einziehung eigener Aktien dient der Schaffung von Flexibilität, um zukünftig gegebenenfalls auch Aktienrückkäufe in einer Größenordnung von bis zu circa EUR 100 Millionen durchführen zu können.

Der Beschluss erfolgte aufgrund der Ermächtigung zur Einziehung eigener Aktien, ohne dass es zur Durchführung der Kapitalherabsetzung eines weiteren Hauptversammlungsbeschlusses bedarf.

Pressekontakt Axel Springer SE: Edda Fels
Tel: +49 30 2591 77600