BERLINER MORGENPOST: Friedrich-Luft-Preis 2012 für Inszenierung „Die Räuber“



  • Presse /
  • Presseinformationen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

24.02.13

BERLINER MORGENPOST: Friedrich-Luft-Preis 2012 für Inszenierung „Die Räuber“

zur Übersicht Presseinformationen

Die am Maxim Gorki Theater unter der Regie von Antú Romero Nunes herausgekommene Inszenierung „Die Räuber“ erhält als „beste Berliner und Potsdamer Aufführung des Jahres 2012“ den Friedrich-Luft-Preis der BERLINER MORGENPOST.

Die Auszeichnung wird am 23. April 2013 im Anschluss an die „Räuber“-Vorstellung im Maxim Gorki Theater verliehen.

Die Jury bezeichnete die Inszenierung als „Destillat des Schillerschen Dramas, das neue Räume öffnet. Nunes stellt den Klassiker in einen gegenwärtigen Kontext, ohne dabei das Stück zu verraten. Mit seiner innovativen Form entfaltet der Regisseur eine Lust am Spiel und ein Spiel mit den Erwartungen der Zuschauer.“

Zur Jury des Friedrich-Luft-Preises der BERLINER MORGENPOST gehören Aspekte-Redakteurin Luzia Braun, Schriftsteller Thomas Brussig, der Gründungsintendant des Deutschlandradios Ernst Elitz, Schauspielerin Martina Gedeck, BERLINER MORGENPOST-Kulturchef Matthias Wulff, Theaterkritiker Martin Linzer und Schauspielerin Claudia Wiedemer.

Die BERLINER MORGENPOST verleiht den Preis seit 1992 im Angedenken an ihren 1990 gestorbenen Theaterkritiker Friedrich Luft. Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert.  

Pressekontakt: Bianca-Maria Dardon Mota
Tel: +49 30 2591 77641