Daten, künstliche Intelligenz und Politik: Eröffnung der Axel Springer NOAH Berlin



  • Presse /
  • Presseinformationen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

21.06.17

Daten, künstliche Intelligenz und Politik: Eröffnung der Axel Springer NOAH Berlin

zur Übersicht Presseinformationen

Veranstaltung im Axel Springer Journalisten-Club in Berlin mit Martin Schulz und Chris Boos / Axel Springer NOAH Berlin am 22. und 23. Juni 2017 im Tempodrom / Sonderbeilage zur Konferenz in WELT und WELT AM SONNTAG

Am Mittwochabend, 21. Juni 2017, eröffnete Axel Springer im dritten Jahr die Axel Springer NOAH Berlin mit einer Veranstaltung im Journalisten-Club. Am Vorabend des führenden Branchenevents der europäischen Internet- und Digitalwirtschaft trafen Geschäftsführer etablierter Unternehmen auf ihre digitalen Herausforderer. Zu den rund 130 Gästen gehörten unter anderem: Gerhard Cromme (Vorsitzender des Aufsichtsrats Siemens), Ralph Dommermuth (CEO united internet), Thomas Ebeling (CEO ProSiebenSat.1), Jochen Engert (CEO FlixBus), Glenn Fogel (CEO Priceline, Group), Lars Klingbeil (MdB), Olaf Koch (CEO Metro) und Oliver Samwer (CEO Rocket Internet).

Im Mittelpunkt des Abends stand im Wahljahr die Frage nach dem Einfluss von Daten auf die Politik – und die damit verbundene Frage, ob zukünftig Mensch oder Maschine bestimmen wird, wie wir leben. Den Auftakt machte Chris Boos, „AI“-Pionier und Gründer des Frankfurter IT-Unternehmens Arago, einem der weltweit führenden Anbieter von IT-Lösungen auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz. In seinem Impulsvortrag informierte Boos über das, was künstliche Intelligenz jetzt schon leisten kann und zukünftig leisten wird. Im Anschluss diskutierte Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE, mit Martin Schulz, Bundeskanzlerkandidat der SPD, das Für und Wider künstlicher Intelligenz sowie mögliche Auswirkungen auf die digitale Agenda der kommenden Jahre.

Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE: „Durch das Internet wird die Welt zu einem besseren Ort. Und doch hat sie in den vergangenen Jahren ihre Unschuld verloren. Deshalb müssen wir die Digitalisierung beherzter und im Interesse unserer Werte gestalten, damit sich die richtigen Ideen durchsetzen. Dabei helfen Optimismus, Offenheit und der unbedingte Wunsch, die freie Welt zu verteidigen. Das gilt auch und erst recht für eines der Schlüsselthemen der digitalen Zukunft, ‚Artificial Intelligence’.“

Unter dem Titel „Die Einhörner sind los“ begleiten WELT und WELT AM SONNTAG die Axel Springer NOAH Berlin thematisch mit einer Sonderbeilage in den Ausgaben vom Donnerstag, 22. Juni, und Sonntag, 25. Juni. Auf 32 Seiten beleuchten Autoren wie Chris Boos, Mathias Döpfner, Christoph Keese und Frank Schmiechen verschiedenste Aspekte der Digitalisierung. Eine englische Fassung der Beilage wird auf der Axel Springer NOAH Berlin an alle Teilnehmer verteilt.

In der WELT-Sonderbeilage sagt Martin Schulz über seine digitale Agenda: „Mir ist wichtig, dass auch in der digitalen europäischen Wirtschaft Rechtssicherheit und Grundprinzipien für alle gelten. Digitalisierung darf nicht heißen: ‚The winner takes it all.’ Pluralität zu bewahren, ökonomisch wie kulturell, ist die Grundvoraussetzung für das Funktionieren unserer Gesellschaften.“

Über die Chancen künstlicher Intelligenz sagt Chris Boos in seinem Gastbeitrag für DIE WELT: „Für uns Menschen ist Zeit unser wertvollstes Gut. Wir bekommen diese Zeit, die wir heute mit vordefinierten repetitiven Aufgaben verbringen, durch den Einsatz der künstlichen Intelligenz zurück und können sie in den Bereichen einsetzen, die den Maschinen bis auf Weiteres verschlossen bleiben. Es sind genau jene Bereiche, die uns Menschen glücklich machen und uns wachsen lassen: Kreativität und der Dienst aneinander.“

Die Axel Springer NOAH Berlin findet am 22. und 23. Juni 2017 im Berliner Tempodrom statt. Durch das Programm führt Marco Rodzynek, Gründer und CEO von NOAH Advisors. Zu den über 100 Referenten gehören in diesem Jahr unter anderem: Thomas Ebeling (CEO ProSiebenSat.1), Robert Gentz (CEO Zalando), Donata Hopfen (Vorsitzende der Verlagsgeschäftsführung BILD-Gruppe), Friedrich Joussen (CEO TUI), Jens Müffelmann (President Axel Springer USA und CEO Axel Springer Digital Ventures), Martin Ott (Managing Director Central Europe Facebook), Oliver Samwer (CEO Rocket Internet), Christian Sewing (Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Deutsche Bank), Valentin Stalf (CEO N26), Andreas Wiele (Vorstand Vermarktungs- und Rubrikenangebote Axel Springer) und Markus Witte (CEO Babbel).

Das komplette Programm, weitere Informationen sowie Tickets für Kurzentschlossene gibt es unter www.noah-conference.com.

Pressekontakt Axel Springer SE:
Friedrich Kabler

Tel: +49 30 2591 77625