Drei Fernsehfilme konkurrieren um DIE GOLDENE KAMERA von HÖRZU 2013



  • Presse /
  • Presseinformationen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

10.01.13

Drei Fernsehfilme konkurrieren um DIE GOLDENE KAMERA von HÖRZU 2013

zur Übersicht Presseinformationen

Bei der 48. Verleihung der GOLDENEN KAMERA von HÖRZU stehen in der Kategorie „Bester Fernsehfilm“ die drei Nominierten fest: ein tragisch-komischer Film über Freundschaft und Tod, ein Justizthriller und ein Krimi um ein verschwundenes Mädchen.

„Blaubeerblau” (Das Erste). Im Mittelpunkt des Filmes stehen zwei ehemalige Schulkameraden, die in einem Sterbehospiz aufeinander treffen: Hannes (Stipe Erceg) hat Krebs im Endstadium, Architekt Fritjof (Devid Striesow) soll ein Aufmaß des Hospizgebäudes erstellen. Wie begegnet man Menschen, deren Lebensuhr abläuft, wie lebt man mit dem Tod, was macht der Tod mit den Lebenden – für diese Fragen sucht der Film ungewöhnliche Antworten, die, so die Begründung der Jury, „ergreifend, sensibel und mit enormer Leichtigkeit von Regisseur Rainer Kaufmann erzählt werden”.

„Das Ende einer Nacht” (ZDF). Der Justizthriller von Regisseur Matti Geschonneck betrachtet einen schwierigen Gerichtsfall: Die Richterin (Barbara Auer) soll entscheiden, ob die Vorwürfe gegen den reichen Unternehmer (Jörg Hartmann), seine Ehefrau (Katharina Lorenz) brutal vergewaltigt zu haben, berechtigt sind oder nicht. Es entwickelt sich ein brillantes Duell zwischen Anwältin (Ina Weisse) und Richterin. Die Jury urteilt: „Matti Geschonnecks fintenreiches Beziehungsstück ist so realitätsnah wie emotional aufrüttelnd.”

„Das unsichtbare Mädchen” (ZDF). Der Krimi von Regisseur Dominik Graf befasst sich mit dem Verschwinden eines Mädchens aus einem bayerischen Dorf. Ob ermordet oder verschleppt, bleibt unklar. Die Spuren führen ins Rotlichtmilieu, ein alter, scheinbar längst aufgeklärter Mord rückt in den Fokus, der hochambitionierte junge Kommissar Tanner (Ronald Zehrfeld) und sein Chef Michel (Ulrich Noethen) sorgen für einen „faszinierend furchterregenden” Fall, so die Jury. „Schonungslos und sensationell spannend entfaltet Dominik Graf seinen Fall um Prostitution, Politmauschelei und Polizeiwillkür.”

Welcher nominierte Fernsehfilm gewinnt, wird bei der Verleihung der GOLDENEN KAMERA von HÖRZU am Samstag, 2. Februar 2013, im Rahmen einer glanzvollen Gala in der Ullstein-Halle des Berliner Axel-Springer-Hauses bekannt gegeben. Das ZDF überträgt die Veranstaltung, moderiert von Hape Kerkeling, live ab 20:15 Uhr.

DIE GOLDENE KAMERA von HÖRZU im Netz:

Online auf http://www.goldenekamera.de, bei Facebook unter http://www.facebook.com/GoldeneKamera , auf Twitter unter http://twitter.com/HOERZU oder unter dem Twitter-Hashtag #Goka2013.

Bildmaterial

Im Pressebereich der GOLDENEN KAMERA von HÖRZU unter http://www.goldenekamera.de/de/presse steht druckfähiges Bildmaterial zur Verfügung.

Pressekontakt

Das Presseteam von DIE GOLDENE KAMERA von HÖRZU
E-Mail: presse@goldenekamera.de
Telefon: +49 (0) 30 2591 79818
Fax: +49 (0) 30 2591 79820


Weitere Informationen und Pressematerial rund um DIE GOLDENE KAMERA von HÖRZU finden Sie hier:

www.goldenekamera.de