Vertragsunterzeichnung erfolgt: Ringier und Axel Springer gründen Gemeinschaftsunternehmen in der Schweiz



  • Presse /
  • Presseinformationen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

17.09.15

Vertragsunterzeichnung erfolgt: Ringier und Axel Springer gründen Gemeinschaftsunternehmen in der Schweiz

zur Übersicht Presseinformationen

Die Medienunternehmen Ringier und Axel Springer gründen ein weiteres Joint Venture, an dem beide Unternehmen zu gleichen Teilen beteiligt sein werden. Eine entsprechende Absichtserklärung war bereits im Dezember 2014 erfolgt. Die Ringier Axel Springer Medien Schweiz AG soll per 1. Januar 2016 operativ sein.

In das neue Unternehmen eingebracht werden einerseits sämtliche Deutschschweizer und Westschweizer Zeitschriftentitel von Ringier inklusive deren zugehörige Online-Angebote, sowie auch die Westschweizer Qualitätszeitung Le Temps, anderseits das Unternehmen Axel Springer Schweiz, in dem das gesamte Schweizer Geschäft der Axel Springer SE gebündelt ist. Die Gesellschaft wird unter dem Namen Ringier Axel Springer Medien Schweiz AG firmieren und ihren Sitz in Zürich haben.

Mit dem neuen Unternehmen wollen die Partner ihre Wettbewerbsfähigkeit im Schweizer Leser- und Werbemarkt deutlich verbessern und insbesondere die Digitalisierung ihrer bekannten Marken forcieren. Durch diese Bündelung der Kräfte erweitern Ringier und Axel Springer ihre bereits bestehende, erfolgreiche Partnerschaft in Osteuropa auch auf das Schweizer Geschäft. Seit der Gründung der Ringier Axel Springer Media AG im Juli 2010, welche die Geschäfte in Osteuropa umfasst, konnte der Anteil des digitalen Geschäfts, der zum Start des Joint Ventures noch lediglich 7 Prozent betrug, mehr als verfünffacht werden. Aktuell liegt der digitale Umsatzanteil des Osteuropa-Joint Ventures bei 36 Prozent.

Ringier wird das geplante neue Unternehmen vollkonsolidieren. Axel Springer konsolidiert das anteilige Beteiligungsergebnis.

Marc Walder (CEO Ringier AG) wird Verwaltungsratspräsident. Ralph Büchi (President International der Axel Springer SE) wird Delegierter des Verwaltungsrats – die Geschäftsleitung des neuen Joint Ventures wird direkt an ihn berichten. Claudio Cisullo (Mitglied des Verwaltungsrates der Ringier AG) sowie Alexander Theobald (Head Operations & Business Development Ringier AG) sind weitere Vertreter Ringiers im Verwaltungsrat. Für Axel Springer werden zudem Dr. Mathias Döpfner (Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE) und Dr. Julian Deutz (Vorstand Finanzen und Personal Axel Springer SE) Mitglieder des Verwaltungsrats.

Mitglieder der Geschäftsleitung sind: Urs Heller (Leiter Publikumszeitschriften Deutschschweiz), Marcel Hürlimann (CFO/COO), Daniel Pillard (Leiter Romandie), Jörg Tobuschat (Leiter Nutzermarkt und Stv. Leiter Publikumszeitschriften Deutschschweiz) und Roland Wahrenberger (Leiter Beobachter und Amiado Group). Die Wirtschaftsmedien werden kommissarisch direkt von Ralph Büchi geleitet.

Die Ringier Axel Springer Medien Schweiz AG soll bereits per 1. Januar 2016 operativ sein, vorerst weiterhin an den bisherigen Standorten in Zürich. Bis spätestens 2017 soll das neue Unternehmen über einen gemeinsamen Standort verfügen.

Die Vermarktung der Produkte der Ringier Axel Springer Medien Schweiz AG soll durch die geplante, gemeinsame neue Vermarktungsorganisation von Ringier, SRG und Swisscom erfolgen.

Marc Walder, CEO Ringier AG: "Wir freuen uns auf den geplanten Schulterschluss mit Axel Springer in der Schweiz. Die Bündelung der komplementären Portfolios macht sowohl journalistisch wie auch betriebswirtschaftlich Sinn. Unser bereits bestehendes Joint Venture mit Axel Springer in Osteuropa zeigt, wie stark beide Partner voneinander profitieren können."

 

Ralph Büchi, President International Axel Springer SE: "Zusammen mit Ringier werden wir unsere Wettbewerbsfähigkeit im Schweizer Leser-und Werbemarkt deutlich verbessern und insbesondere die Digitalisierung der starken Marken beschleunigen können."

Das Portfolio des geplanten Joint Ventures umfasst unter anderem die folgenden Titel:

Ringier: Schweizer Illustrierte, SI Style, Gault&Millau, GlücksPost, Schweizer LandLiebe, Bolero, BoleroMen, TVtäglich (Anteil Ringier), L'illustré, L'Hebdo, TV8, Le Temps.

Axel Springer: Beobachter, Tele, TVStar, TV vier, TV2, Handelszeitung, Bilanz, PME Magazine, Fachzeitschriften (Schweizer Bank, Schweizer Versicherung), Wirtschaftsnetz Online, Amiado Group (Students.ch, Usgang.ch, Partyguide.ch).

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch verschiedene ausländische Kartellbehörden. Die Freigaben durch die zuständigen Kartellbehörden in der Schweiz (Weko) und Deutschland (Bundeskartellamt) sind bereits erfolgt.

Pressekontakt Axel Springer SE:
Michael Schneider

Tel: +49 30 2591 77644

Pressekontakt Ringier AG:
Bettina Bono

Tel: +41 44 259 60 36