Zum Finale kommt die Erleuchtung: Vierte Ausgabe von HUMANGLOBALER ZUFALL erscheint am 1. Dezember



  • Presse /
  • Presseinformationen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

27.11.08

Zum Finale kommt die Erleuchtung: Vierte Ausgabe von HUMANGLOBALER ZUFALL erscheint am 1. Dezember

zur Übersicht Presseinformationen


Ideenwettbewerb SCOOP! der Axel Springer Akademie geht im Herbst 2009 in die nächste Runde / Aktuelle Ausgabe von HUMANGLOBALER ZUFALL mit wärmesensiblen Thermo-Cover

 

Die neue Ausgabe von HUMANGLOBALER ZUFALL, Sieger des Ideenwettbewerbs SCOOP! der Axel Springer Akademie, ist ab 1. Dezember 2008 am Kiosk  erhältlich. Das Magazin mit dem roten Faden erscheint mit der vierten Ausgabe planmäßig zum letzten Mal. Gleichzeitig setzt der zweite SCOOP! bereits zur Landung an - im Herbst kommenden Jahres beginnt die Ausschreibung für den nächsten Ideenwettbewerb.

Kurz vor dem Jahreswechsel führt der HUMANGLOBALE ZUFALL zur Erleuchtung: Legt man die Hand auf das Cover, erhellt sich  dank Thermo-Druck das Titelbild und gibt die eigentliche Umschlaggestaltung frei.  Inhaltlich führt der rote Faden in Ausgabe 4 ans Ende der Welt, auf die 20.000 Kilometer entfernte Trauminsel Samoa, mitten im Pazifik. Zuvor macht er Station in Hanoi und in Ruanda. Danach schlängelt er sich weiter auf die Golanhöhen, an die indisch-nepalesische Grenze und endet bei der Mafia in Bulgarien.

„Der rote Faden lässt sich nicht planen. Es ist unberechenbar, wohin einen der Humanglobale Zufall führt. Das war die Grundidee, mit der ich mich vor gut einem Jahr beim Ideenwettbewerb SCOOP der Axel Springer Akademie beworben habe. HUMANGLOBALER ZUFALL war – nach meiner Freundin – das Beste was mir je im Leben passiert ist. Wer weiß, wo der rote Faden wieder auftaucht. Er zieht sich bislang über fast alle Kontinente – nur in Australien war er noch nicht! Und dann gibt es ja auch noch die Antarktis...“, sagt Global Editor Dennis Buchmann.

„Wie die Jury vor einem Jahr, waren auch die Leser begeistert von der Idee HUMANGLOBALER ZUFALL. Der Erfolg bestärkt uns, weiter kreative Medienideen zu fördern. Wir freuen uns schon auf den nächsten SCOOP!“, sagt Jan-Eric Peters, Direktor der Axel Springer Akademie. 

Der Ideenwettbewerb SCOOP! der Axel Springer Akademie

Im Juli 2007 hatte die Axel Springer Akademie den Förderwettbewerb SCOOP! ausgeschrieben. Fast 2000 Nachwuchsjournalisten, gestandene Medienprofis und andere Kreative zwischen 10 und 83 Jahren haben sich mit ihren Ideen für ein originelles, neuartiges Medienprojekt beworben. Eine prominent besetzte 14köpfige Jury, unter anderem mit Oliver Berben, Mirko Borsche, Florian Henckel von Donnersmarck, Max Hollein, Jette Joop, Tanja Kinkel und Michael Michalsky, kürte Dennis Buchmann mit seiner Magazin-Idee HUMANGLOBALER ZUFALL zum Sieger. Das Projekt wurde für vier Ausgaben und einem Budget von 500 000 Euro gefördert. Informationen zur nächsten Ausschreibung von SCOOP! gibt es im Frühjahr 2009 unter: www.mein-scoop.de.